Artikel-Nr.: 0617

Weißer Burgunder Barrique QbA 2016

14,00 € 14,00 € 14.0 EUR

EUR (inkl.19 % MwSt.,
Grundpreis: 18,67 EUR/l
In den Warenkorb

2016 Schützinger Heiligenberg Weißer Burgunder
im Barrique ausgebaut trocken Deutscher Qualitätswein

Ein kraftvoller Vertreter mit intensiven Aromen und vollem Geschmack, sehr gut integriertes Holz


Alternativen:

Weißer Burgunder trocken QbA 2015
2015 Schützinger Heiligenberg Weißer Burgunder trocken Deutscher Qualitätswein

Ein kraftvoller Vertreter mit feinen Aromen und vollem Geschmack.
Weißer Burgunder trocken QbA 2016
2016 Schützinger Heiligenberg Weißer Burgunder trocken Deutscher Qualitätswein

Ein kraftvoller Vertreter mit feinen Aromen und vollem Geschmack.
Weißer Burgunder trocken QbA 2014
2014 Schützinger Heiligenberg Weißer Burgunder trocken Deutscher Qualitätswein

Ein kraftvoller Vertreter mit feinen Aromen und vollem Geschmack.

Ein zarter Ausbau im Holzfaß steuert Komplexität bei. Zu Birne und Aprikose kommen dezente Kokos- und Cashew- Aromen. Cremigkeit und Länge intensivieren sich. Die klare Struktur verleiht Zukunftspotenzial!

Weißburgunder in Schützingen - wir waren die Ersten! 
Mittlerweile können wir zurückblicken bis 2000, dem Jungfernwein dieser Rebsorte. Einige sehr gute Jahrgänge finden sich darunter, so z.B. 2003, 2004, 2008, 2012 und 2015, als die gehaltvollsten und immernoch intakten Vertreter dieser Serie. Dieser 2016er gehört ganz bestimmt auch dazu!

Interessanterweise zeigt sich ab 2007 eine ausgeprägte Maracuja- Note im Duft. Woher diese kommt können auch wir nicht beantworten. Der Weinberg wird Jahr für Jahr gleich bewirtschaftet, die Erträge stark reduziert, die Traubenzone von zuvielen Blättern befreit. In den letzten Jahren werden zusätzlich die Trauben noch einzeln und von Hand abgestreift. Vermutlich ist es ein Resultat von Handarbeit, steilster Weinberglage und einem eher kargen Böden, daß er so schmeckt, wie er schmeckt.

Weißburgunder, schön locker und hier Ende August auf halbem Weg zur Ernte.

Um das Wertvolle der Trauben zu erhalten und in den Wein zu bekommen, verbleibt er vor dem Pressen einige Zeit auf der Maische. Anschließend wird er mit unterschiedlichen Hefen vergoren und nach der Gärung wieder zu einem Wein vereint. Bis kurz vor der Füllung bleibt er möglichst lange im Kontakt mit der Hefe um Frische und Cremigkeit zu fördern. Dieser Wein ist im Neuen Barrique vergoren und bis kurz vor der Flaschenfüllung auf der Vollhefe ausgebaut.

Enthält Sulfite
Alkohol: 13,8 %vol
Restzucker: 2,9 g/l
Weinsäure: 5,7 g/l

Ein besonderer Essensbegleiter zu (beispielsweise):

Zu besonderen Fischen, Wolfsbarsch, Heilbutt, Dorade, Thunfisch oder Schwertfisch, Zu Meeresfrüchten, Zu dicken Spargeln mit Buttersößle, zu leicht exotische Küche, bei der evtl ein Sauvignon Blanc zu leicht ist. Die Kräuter sollten das Gericht nicht dominieren. Auch zu Quiche, shashimi oder gutem luftgetrockneten Schinken.